Skurrile Situation in Stadtsteinach: Noch ehe die neue Ortsumgehung ihrer Bestimmung übergeben werden konnte, ist schon eine ihrer Brücken durch einen schweren Unfall beschädigt. Dabei handelt es sich um das Bauwerk, das die Gemeindeverbindungsstraße nach Triebenreuth überspannt.

Am frühen Mittwochnachmittag hatte der 64-jährige Fahrer eines Lasters seine Fracht am Lagerplatz eines Steinbruchbetriebs gelöscht und war mit seinem schweren Gefährt auf dem Rückweg. Dabei entging ihm allerdings, dass die Mulde noch komplett ausgefahren war, teilte die Polizei mit.

Bei der Durchfahrt prallte deshalb der Vierachser mit voller Wucht gegen die Betonkonstruktion. Die Energie des Zusammenstoßes war so groß, dass aufgrund der Hebelwirkung das Nutzfahrzeug von unten gegen die Brücke geschleudert wurde: Dabei wurde das Führerhaus total demoliert.

Der Fahrer konnte durch Ersthelfer aus seinem Lkw befreit werden. Er kam mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen ins Klinikum. Der Sachschaden beträgt laut Polizei nach ersten Schätzungen 150 000 Euro. Er kann nach Begutachtung der Brücke durch einen Statiker aber noch steigen.