Einen Fehlstart gab es für drei der vier Kronacher Mannschaften in der Kreisklasse 2. Nur der TSV Küps war erfolgreich. Der FSV Ziegelerden ist auf den Relegationsplatz zurückgefallen.

FSV Ziegelerden -
TSV Küps 2:4 (1:2)

Die Einheimischen verschliefen die erste Viertelstunde komplett und lagen nach 13 Minuten bereits mit 0:2 im Rückstand. Beide Male kam ein Küpser von der linken Seite zum Flanken, und die FSV-Abwehr bekam in der Mitte keinen Zugriff. Mitte der ersten Halbzeit traf La Rosa einen zu kurz abgewehrten Ball der Gäste aus gut 20 Metern genau in den Winkel und verkürzte somit auf 1:2.
Kurz nach der Pause erhöhte der TSV Küps per Handelfmeter auf 1:3. Der FSV legte im ganzen Spiel kein Zweikampfverhalten an den Tag, wie es im Abstiegskampf nötig ist, und so konnte Mertel in der 73. Minute die Küpser Führung auf 1:4 ausbauen. In der Schlussphase hatte auch der FSV einige Offensivaktionen. Eine davon führte durch Brendel nach Zuspiel von D. Schirmer zum 2:4-Endstand.
Tore: 0:1 Glier (8.), 0:2 Prez (13.), 1:2 La Rosa (25.), 1:3 Schleicher (48./Foulelfmeter), 1:4 Mertel (73.), 2:4 Brendel (83.) / SR: Hein (TSV Scherneck). ta

SSV Oberlangenstadt -
SpVgg Lettenreuth 1:2 (1:1)

Beide Teams gingen von Beginn an ein hohes Tempo. Die Anfangsphase gehörte dem SSV, der mit Weliev und Weimer für viel Wirbel im Mittelfeld sorgte. Nach 20 Minuten feuerte Rollmann aus der Drehung heraus den ersten Torschuss der Partie ab. Im Gegenzug kam Lettenreuth zu ersten Chancen. In der 30. Minute sprang Gästespielführer Eberth nach einer Ecke am höchsten und lenkte den Ball mit dem Kopf ins Tor. Nur drei Minuten später hämmerte Rollmann das Leder aus 16 Metern unhaltbar unter die Latte. Kurz vor der Pause konnte erneut der agile Rollmann im letzten Moment von mehreren Gegenspielern gestoppt wurde.
Nach dem Wiederanpfiff sahen die Zuschauer eine kampfbetonte Partie mit vielen Foulspielen. Nach 57 Minuten köpfte Beloch nach einem Freistoß zum Siegtreffer für die Gäste ein. Kurz darauf hatte Eberth sogar das 1:3 auf dem Fuß, setzte den Ball aber knapp neben das Tor. Ir der Schlussoffensive des SSV ergaben sich mehrere Kontermöglichkeiten für die Gäste, die aber oft zu hektisch nach vorne getragen wurden.
Tore: 0:1 Eberth (30.), 1:1 Rollmann (33.), 1:2 Beloch (57.) / SR: Pietsch (Seßlach). jr

TSV Weißenbrunn II -
Fortuna Roth 0:2 (0:2)

Die Gäste nutzten ihre erste Möglichkeit in dem für den TSV so wichtigen Spiel bereits nach sieben Minuten zum Führungstreffer. Auch beim 0:2 lud der TSV die Gäste zum Torerfolg ein. Danach kamen die Weißenbrunner zwar etwas besser ins Spiel, doch blieben ihre Aktionen harmlos. So musste der Gästetorwart lediglich einmal bei einen Freistoß von Theuermeister eingreifen.
Wer dachte, der TSV würde in der zweiten Hälfte mehr zeigen, wurde total enttäuscht. Die Leistung war ein Armutszeugnis. Etliche TSV-Fans verließen frühzeitig frustriert das Sportgelände, weil man einfach nicht mehr zuschauen konnte.
Tore: 0:1 Mussoni (7.), 0:2 Mussoni (14.) / SR: Unglaub (TuS Förbau). ps