"Nachsitzen" müssen am heutigen Mittwoch (18.15 Uhr) zwei Mannschaften in der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West. Der Tabellenfünfte empfängt den vom Abstieg bedrohten FSV Unterleiterbach. Neue Besen kehren bekanntlich gut. So offenbar auch bei den Unterleiterbachern, die mit Tobias Eichhorn seit gut einer Woche einen neuen sportlich Verantwortlichen haben. Der Ex-Co-Trainer und Spieler der DJK Don Bosco Bamberg hatte einen Einstand nach Maß. Der FSV gewann das Derby gegen den TSV Schammelsdorf mit 3:1. Eichhorn sagt: "Die Mannschaft hat vieles von dem umgesetzt, was ich ihr vor der Partie mit auf dem Weg gegeben habe. Es war ein verdienter Sieg." Er selbst wurde nicht aktiv, stand aber schon auf dem Mannschaftsbogen. Wesentlich schwerer wird die Aufgabe in Mitwitz für die Gäste. Das Team von Spielertrainer Johannes Müller ist seit fünf Runden ohne Niederlage, dies bei drei Siegen, zwei Unentschieden und nur einem Gegentor. Wie gut der FCM drauf ist, bewies er jüngst beim 0:0 gegen den Tabellenführer TSV Sonnefeld. Überragend ist die Abwehr der Hausherren. Die Eichhorn-Schützlinge werden es schwer haben, zu erfolgversprechenden Möglichkeiten zu kommen. Sicherheit zuerst, dürfte deshalb wohl die Devise sein. Mit einem Remis, wie beim 0:0 im Hinspiel, könnte der FSV bestens leben. Es wäre die zwölfte Punkteteilung des FC Mitwitz. gefa