Krum/Dampfach — Nichts zu holen gab es diesmal für den Aufsteiger FSV Krum und die DJK Dampfach in ihren Heimspielen der Fußball-Bezirksliga Unterfanken Ost. Während die Krumer gegen den FC Fuchsstadt mit 0:3 den Kürzeren zogen, kassierte die DJK ein 1:2 gegen den FC Geesdorf.

FSV Krum - FC Fuchsstadt 0:3
Der Sieg gegen Wiesentheid bleibt vorerst der einzige vor heimischen Zuschauern, denn im Spiel gegen den FC Fuchsstadt unterlag der FSV Krum glatt mit 0:3. Damit kassierte der Aufsteiger auch die zweite Niederlage in Folge und rutscht in der Tabelle etwas ab.
Von Anpfiff an war die Mannschaft von FCF-Trainer Dirk Züchner, die in dieser Saison erstmals auswärts als Sieger vom Platz ging, sehr willig, aggressiv und zweikampfbereit unterwegs. Damit kaufte sie den "Viktorianern" gleich den Schneid ab. Echte Torchancen aber blieben zunächst aus. Erst in der 35. Minute musste sich FSV-Schlussmann Stefan Klemm nach einem Konter geschlagen geben: Dustin Höppner vollendete auf Quervorlage von Tobias Bold aus zwölf Metern.
Nach dem Seitenwechsel drängten die Hausherren dann auf den Ausgleich. Selbst beste Tormöglichkeiten wurden jedoch versiebt: Thomas Durst traf nur den Pfosten (65.) oder ein Fuchsstadter Verteidiger klärte auf der Linie (67.). Der zur zweiten Hälfte eingewechselte Arthur Lebsak machte es besser, denn mitten in der Krumer Drangphase erzielte er in der 73. Minute das vorentscheidende 0:2. Dabei hatte er keinerlei Probleme, den von Simon Bolz an den Pfosten geschossenen Ball im Nachschuss zu verwandeln. Den Schlusspunkt setzte schließlich - ebenfalls nach einem Konter - der ebenfalls eingewechselte Johannes Feser, der von der Mittellinie einen erfolgreichen Spurt Richtung Stefan Klemm hinlegte (90.). Vielleicht fiel der Erfolg der Gäste etwas zu hoch aus, er geht aber insgesamt in Ordnung. Der FSV Krum hingegen konnte in dieser Begegnung nicht sein wahres Leistungsvermögen abrufen.
FSV Krum: Klemm - Fösel, Bujtor, Barth, Degen, Reugels, Mahler, Durst, Räth (61. Finster), Mutisse (77. Vogentanz), Schmitt / SR: Hartmeier (Dettelbach) / Zuschauer: 100 / Tore: 0:1 Höppner (35.), 0:2 Lebsak (73.), 0:3 Feser (90.) rn

DJK Dampfach -
FC Geesdorf 1:2

Rund 200 Zuschauer verfolgten im Sali-Stadion der DJK Dampfach ein flottes Spiel, bei dem nach 25 Minuten bereits der Endstand erreicht war. Die Führung der Gastgeber drehten die Geesdorfer dabei durch einen Doppelschlag um und nahmen die Punkte mit.
Bereits in der 3. Minute hatten die Gäste durch Stefan Weiglein die erste Chance, der jedoch freistehend am DJK-Torwart Stefan Stöcker scheiterte. In der 12. Minute schoss DJK-Spieler Marcel Gerber knapp links am Tor vorbei. Kurz darauf (18. Minute) erlief Michael Bock einen Steilpass und erzielte aus halbrechter Position das 1:0 für die Dampfacher. Die Reaktion der Gäste ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Bereits in der 23. Minute fiel das 1:1, als Simon Weiglein freistehend aus halbrechter Position erfolgreich war. In der 25. Minute nickte Daniel Wagner eine Flanke per Kopf zum 1:2 ein und drehte damit die Partie. Danach verlor die DJK Dampfach ihren Spielfluss, und bis zur Pause tat sich nicht mehr sehr viel.
Gleich nach der Halbzeitpause hatte in der 49. Minute der Geesdorfer Simon Weiglein eine Großchance, als er zuerst freistehend und dann nach dem folgenden Eckball per Kopf am glänzenden DJK-Schlussmann scheiterte. Danach bemühten sich die Dampfacher redlich, brachten aber aufgrund einer sehr hohen Fehlpassquote die kompakte Gästeabwehr nicht ernsthaft in Verlegenheit.
Die lauf- und spielstarken Geesdorfer waren mit ihren Kontern stets gefährlich und hatten in der 68. Minute durch Oliver Hahn, in der 69. Minute durch Hassan Alremeithi und in der 80. Minute durch Simon Weiglein drei Großchancen, jedoch alle drei scheiterten an Benedikt Stöcker.
In der Nachspielzeit bot sich dann doch noch die große Ausgleichschance, doch Ralf Riedlmeier schoss aus etwa zehn Metern halblinker Position freistehend knapp rechts am Tor vorbei. Insgesamt war es aber ein hochverdienter Gästesieg.
DJK Dampfach: Stöcker - Wirsching (85. Ziegler), Schleicher (75. Tudor.), Ebert, Riedlmeier, Gerber, Greb, Hertel, N. Neubauer (60. Winter), Geßendorfer, Bock / SR: Schmitt (Bad Kissingen) / Zuschauer: 200 / Tore: 1:0 Bock (18.), 1:1 Weiglein (23.), 1:2 Wagner (25.) hd