Im Mittelpunkt der Hauptversammlung des Kleintierzuchtvereins Heldritt stand die Auszeichnung der erfolgreichen Kleintierzüchter des Vereins. Darüber hinaus stand die Wahl des gesamten Vorstands an. Die Zahl der Mitglieder ist leicht zurückgegangen. Sie beträgt 112 Personen, davon sind 15 Jugendliche und fünf Ehrenmitglieder.
Bernd Wacker, Zuchtwart für Geflügel, beklagte die Stallpflicht der Tiere. Diese sei problematisch. Das Hobby der Kleintierzüchter, die sich für den Erhalt neuer und alter Rassen einsetzten, werde per Gesetz zunichte gemacht.
Bürgermeister Tobias Ehrlicher (SPD) vertrat die Meinung, dass die EU-Verordnungen nun auch bei der Kleintierzucht durchgeschlagen hätten. Er bedankte sich für die engagierte Arbeit der Kleintierzüchter und bat sie darum, "bei der Stange" zu bleiben. Ehrlicher wurde damit konfrontiert, dass die Hallenbenutzung abgelehnt worden sei. Bürgermeister Ehrlicher sagte, dass die Angelegenheit im Bauausschuss behandelt worden sei. Eine Benutzung von rund fünf Tagen für eine Ausstellung stelle mit dem Belegungsplan der Vereine ein Problem dar. Zum anderen gab er zu bedenken, dass pro Tag Kosten von 150 Euro zuzüglich Nebenkosten anfielen. Die Mitglieder baten trotzdem um eine konkrete Aufstellung der Gebühren, um zu prüfen, ob es überhaupt finanziell machbar ist, eine Ausstellung zu übernehmen.
Der Kleintierzuchtverein Beuerfeld fragte an, ob er sich der Gruppe (Meeder, Großwalbur und Heldritt) anschließen könne. Dazu gab es keine Einwände, zumal der Kleintierzuchtverein Bad Rodach aufgelöst wurde.
Die Wahl des Vorstands leitete Bürgermeister Ehrlicher. Durch Verschiebungen konnten alle Posten besetzt werden. Gewählt wurde zum Vorsitzenden Gerald Blatt, Stellvertreter ist Bernd Wacker, Schriftführer ist Ortwin Großmann (Stellvertreter Gerhard Pflaum), Kassierer ist Dieter Otto (Stellvertreter Udo Mittelbach), Jugendleiter Mathias Ros (Stellvertreter Hartmut Hoeft), Zuchtwart für Tauben Wolfgang Lukas, für Geflügel Bernd Wacker, für Kaninchen Peter Balak, Tätowiermeister Fred Scheller und zum Zuchtbuchführer wurde Martin Morgenroth gewählt. Karin Günther