Bei der Hauptversammlung der Feuerwehr Froschgrund im Sportheim der Sportvereinigung Mittelberg dankte der Erste Kommandant Markus Wolf seiner gesamten Mannschaft für die geleisteten Arbeitsstunden im Jahr 2015. 50 Übungseinheiten und 22 Einsätze zeigten, dass die Feuerwehr eine große Bedeutung im öffentlichen Leben eingenommen habe, sagte er.
"Die Stadt Rödental hat mit ihrer Feuerwehr Froschgrund eine schlagfertige und gut ausgebildete Truppe", sagte Kreisbrandmeister Andreas Steller, der der Einladung des Ersten Vorsitzenden Bernd Eichhorn sehr gerne nachgekommen war.
Früher war es in erster Linie der Brandschutz, den die Feuerwehren zu leisten hatten, heute nimmt die Beseitigung von Sturmschäden etwa 80 Prozent der Aufgaben ein. Deshalb sei es sehr wichtig, die Aus- und Fortbildungen wie Motorsägenlehrgänge (Standortausbildung der FF-Froschgrund) zu besuchen, sagte der Kommandant.