Der November ist seit vielen Jahren traditionell der Theatermonat in Neukenroth. Der Theaterverein "Frohsinn" führt in diesem Jahr das Stück "Döne, Doschd und Dosenwöschd!" im Fillwebersaal auf. Seit 111 Jahren gibt es den Theaterverein Neukenroth und in dieser Zeit wurden bisher 135 Stücke aufgeführt.
Wurden früher eher Stücke traurigen Inhalts gespielt, sind es seit vielen Jahren die Komödien, die die Theaterbühnen beherrschen. Auch der Schwank "Döne, Doschd und Dosenwöschd" ist wieder so ein lustiges Stück.


Angestaubte Geschäftswelt

Auf der Bühne geht es dabei bisweilen recht turbulent zu. Am Marktplatz eröffnet der quirlige Erkan einen Döner-Laden. Kritisch wird er von den dortigen Geschäftsleuten beäugt: der "Vollblut-Fleischereifachverkäuferin" Edeltraud, der Friseurmeisterin Gitti und dem schrägen Joe vom Tattoo- und Fitnessstudio. Erkan wirbelt die angestaubte Geschäftswelt gehörig durcheinander. Sehr skeptisch steht auch die streitbare Grundschulrektorin dem neuen Döner-Laden gegenüber, denn Erkan erlaubt sich, die Grundschüler mit Döner zu beliefern. Aber die Rektorin stößt nicht nur bei Erkan mit ihren penetranten Nörgeleien auf Ablehnung. Auch mit dem Landwirt sehepaar Häberle, das eigentlich nur eine Frau für ihren altledigen Sohn August sucht, legt sie sich an. So ist es kein Wunder, dass sogar Polizist Edgar, der sich nichts sehnlicher als den baldigen Ruhestand wünscht, genug von der Grundschulrektorin hat, die jeden anzeigt und ständig für Arbeit und Ärger sorgt.


Erkan lädt ein

Anlässlich des Marktfestes lädt Erkan alle in seinen neu eröffneten Laden ein. Die Party läuft jedoch aus dem Ruder. Am nächsten Morgen kann sich keiner mehr an die Geschehnisse der vergangenen Nacht erinnern.


Aufführungen an Wochenenden

Die Grundschulrektorin ist wie vom Erdboden verschluckt, im Döner-Laden und im Tattoo-Studio werden zwei "Leichen" entdeckt und keiner kann sich erinnern, was in der Nacht geschehen ist.


Premiere am 5. November

Die Aufführungen beginnen samstags, am 5. und 12. November, um 19 Uhr und sonntags, 6. und 13. November, bereits um 18 Uhr. Die Kindervorstellung beginnt am 5. November bereits 14.30 Uhr. Tickets gibt's in der Bäckerei Nickol (Telefon 09265/1348). red