von unserem Mitarbeiter Thomas Weichert

Pottenstein — Bei zwei Konzerten kamen am Wochenende die Freunde guter Musik in Pottenstein auf ihre Kosten. Und ein guter Zweck wurde dabei auch noch unterstützt.
Ein Schatzkästlein der Bigbandmusik öffnete sich in der Teufelshöhle. Vom "Sugar Blues" des New Orleans Jazz über "Pennsylvania 6500" aus dem Repertoire der Glenn-Miller-Band bis hin zu "Beauty and the Beast" aus dem gleichnamigen Musical reihten sich die Titel wie Perlen aneinander. Verbunden wurden sie durch den Leitfaden des Dirigenten Johannes Neuner aus Breitenlesau, vorgetragen von den Musikern der Berufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg und brillant geschmückt von den Sängerinnen Samantha Chambers und Iris Eckert.
Das zahlreiche Publikum hatte nach Märchenart am Ende drei Wünsche frei, welche sich sogleich in klingende Zugaben verwandelten.