In den nächsten Wochen findet die jährliche Überprüfung der Standfestigkeit aller Grabmale auf den städtischen Friedhöfen in Neustadt statt. Das teilt die Friedhofsverwaltung in einer Pressemitteilung mit. Die Überprüfung der Grabsteine ist nötig, weil durch das Gewicht, das mehrere hundert Kilogramm betragen kann, eine mangelnde Standsicherheit schnell zu einer großen Gefahr für Friedhofsbesucher werden kann. Deshalb dient eine regelmäßige Überprüfung der Sicherheit sowohl der Friedhofsbesucher, als auch der an den Gräbern arbeitenden Menschen.

Die Friedhofsarbeiter der Stadt Neustadt übernehmen die fachgerechte Prüfung, indem mit Hilfe eines geeichten Messgeräts festgestellt wird, ob eine ausreichende Standsicherheit gegeben ist. Jeder beanstandete Grabstein wird mit einem Aufkleber und einem entsprechenden Hinweis auf die Unfallgefahr versehen. Bei akuter Umsturzgefahr wird der lose Grabstein mit geeigneten Mitteln gesichert oder gegebenenfalls umgelegt. Die Wiederbefestigung eines lockeren Grabmals sollte schnellstmöglich von einem Steinmetzbetrieb durchgeführt werden.

Fragen beantworten die Mitarbeiter auf dem Friedhof oder die Friedhofsverwaltung unter 09568/81-129 oder 131. red