Als "ein Heimspiel kurz vor Weihnachten" bezeichnete Dekan Kilian Kemmer das Weihnachtskonzert des Spielmannszuges der freiwilligen Feuerwehr Höchstadt.
Am vierten Adventssonntag gestalteten die Musiker unter dem Titel "Sternstunden" ein abwechslungsreiches Konzert in der vollbesetzten Stadtpfarrkirche. Mit festlichen Fanfaren-, Pauken- und Trommelklängen und mit Bearbeitungen weihnachtlicher Literatur für die Spielmannsmusik brachten die Höchstadter unter der Leitung von Evelyn Berier ein umfangreiches Repertoire zu Gehör.


Von Händel bis Michael Jackson

Besonders die Bandbreite der einzelnen Flötenensembles reichte bis hin zu Passagen von Vivaldis Weihnachtskonzert.