Wie das evangelisch-lutherische Dekanat Bamberg meldet, startet am kommenden Mittwoch, 6. April, das Zelt der Religionen am Markusplatz nach der Winterpause mit einem multireligiösen Gebet in die neue Saison.
Um 18 Uhr laden die Israelitische Kultusgemeinde, die Evangelische und Katholische Kirche sowie die Türkisch-Islamische Gemeinde alle interessierten Bürger zu dieser Feier ein.


Reaktion auf die Attentate

"Frieden wagen - gerade jetzt!" ist die Feier überschrieben als Reaktion auf die Attentate und Gewalttaten, die in den vergangenen Monaten die Welt erschüttert haben. Jedermann ist herzlich eingeladen, gemeinsam zu singen, zu beten und ein Zeichen für den Frieden zu setzen.
Mit der multireligiösen Feier beginnt dann auch wieder die Zeit der Veranstaltungen im Zelt der Religionen mit Musik, Gebet, Geschichten, Vorträgen und vielem anderen mehr.
Das bunte Zelt mit Schriftzeichen und Symbolen der drei monotheistischen Religionen ist ein gemeinsames Projekt der Israelitischen Kultusgemeinde, der Evangelischen und Katholischen Kirche sowie der Türkisch-Islamischen Gemeinde in Bamberg.
Als sichtbares Zeichen interreligiöser Zusammenarbeit und Freundschaft lud es während der Landesgartenschau 2012 auf der Erba-Insel in Gaustadt viele Besucher und Besucherinnen ein, Judentum, Christentum und Islam in ihren Gemeinsamkeiten und Unterschieden zu entdecken und näher kennen zu lernen.
Auch nach dem Ende der Gartenschau bleibt das Zelt in Bamberg und gibt dem Markusplatz nun ein besonderes interkulturelles und interreligiöses Flair.
Weitere Informationen rund um dieses besondere Zelt und die dort stattfindenden Veranstaltungen gibt es im Internet unter www.zelt-der-religionen.de und www.facebook.com/zelt.der.religionen oder bei der Geschäftsstelle unter der Bamberger Telefonnummer 0951/5193161.