Der erste Hundetag in Adelsdorf stieß auf so große positive Resonanz und war so erfolgreich, dass Bürgermeister Karsten Fischkal (FW) die Organisatoren und Referenten zu einem leckeren Dankesfrühstück ins Cafe der Laufer Mühle am Marktplatz in Adelsdorf einlud. Er bedankte sich für das große Engagement und die gelungene Veranstaltung.

Anlass waren damals die Beschwerden etlicher Adelsdorfer Bürger über den überall herumliegenden Hundekot und die Frage, wie man der Plage Herr werden könne, gewesen.

Carmen Scherb von der gleichnamigen Hundeschule und Sabine Karl-Kraus vom Hundezentrum nutzten das Treffen, um Fischkal einen Antrag an den Gemeinderat für die Anschaffung von "Kacki-Boxen" - geruchsdichte, leicht zu tragende Boxen, hygienisch und waschbar in denen man die gefüllten Kotbeutel leicht verstauen kann - mitzugeben. "Eine Sache, die nicht schlecht ist.", meinte Fischkal. Ein weiterer Hundetag in Zukunft ist angedacht, aber er sollte nicht "inflationär" werden. "Vielleicht in zwei, drei Jahren wieder" meinten die Aktiven, "wenn man einfach genügend Leute zusammengebracht hat". JB