Großes Lob für ihren ehrenamtlichen Einsatz erhielten die Mitglieder des Helferkreises Asyl bei der Jahresversammlung der CSU Oberlangenstadt. Nur dank der Mithilfe der Freiwilligen sei die Betreuung der rund 50 meist syrischen Flüchtlinge möglich, betonte auch Gerd-Heinrich Grebner als Vermieter des Anwesens. Von den Deutschkursen über die Fahrdienste bis zu sonstigen Hilfen reiche das Angebot, das das Zusammenleben mit den Asylbewerbern bislang problemlos gestaltet habe.
"Die Sanierung und der Neubau der Schulgebäude in Küps gehöre zu den wichtigsten Projekten", sagte der Küpser CSU-Chef und 2. Bürgermeister Bernd Rebhan. Nach der Abstimmung mit der Regierung beginne in Kürze die eigentliche Planungsarbeit des Architekten. Im Mittelpunkt stehe die Beratung des neuen Bundesverkehrswegeplanes, der gerade für Küps und Oberlangenstadt von Bedeutung sei.