Elf frischgebackene Anlagenmechaniker-Gesellen aus Stadt- und Landkreis Forchheim wurden bei der Freisprechungsfeier in Bamberg freigesprochen. Nach dreieinhalb Lehrjahren legten die jungen Herren die Wintergesellenprüfung mit Erfolg ab. Dank der Ludwig-und-Therese-Betz-Stiftung aus Forchheim, die Aus- und Weiterbildung von jungen und talentierten Handwerkern fördert, konnten Werner Oppel in seiner Funktion als Kreishandwerksmeister und Obermeister der Klempner-, Installateur- und Heizungsbauer-Innung Forchheim und sein Stellvertreter Wolfgang Dotterweich Andrei-Nicolae Petruta, Ausbildungsbetrieb Bad und Heizung Wolfgang Fischer (Weißenohe) für seine guten Leistungen besonders ehren. Die Freisprechung ist der feierliche Abschluss der Ausbildungszeit im Handwerksberuf. red