Wegen Körperverletzung hat am Dienstag eine 36-jährige Lautertalerin Anzeige erstattet. Sie war am Wochenende von einem Hund in den Oberschenkel gebissen und dabei verletzt worden.

Wie die Polizeiinspektion Coburg mitteilt, hatte die 36-Jährige die äußerst schmerzhafte Begegnung mit dem Tier bereits am Sonntag um 13.45 Uhr im Max-Böhme-Ring, als sie zu Fuß unterwegs war. Dabei kam der Frau eine Personengruppe entgegen, die vier Hunde mit sich führte.

Ein nicht angeleinter Schäferhund biss der Lautertalerin ins Bein. Sie zog sich mehrere Schürfwunden und ein Hämatom am Oberschenkel zu. Der Hund sowie dessen Besitzer gingen nach der Beißattacke einfach ihres Weges.

Die Coburger Polizei ermittelt nun gegen unbekannt wegen fahrlässiger Körperverletzung. Der Hundehalter wird wie folgt beschrieben: 45 Jahre alt, 190 Zentimeter groß. Er trug eine schwarze Wollmütze sowie eine olivfarbene Armeejacke.

Der Hundehalter wird nun gebeten, sich unter der Rufnummer 09561/645-601 mit dem Operativen Ergänzungsdienst der Coburger Polizei in Verbindung zu setzen. red