Nur vier Wochen nach dem Osterturnier ist es bei der RSG Frankenhof in Sonnefeld wieder soweit: 120 Stallzelte sind aufgebaut, der Wetterbericht klingt vielversprechend. Morgen um 10 klingelt die Startglocke für den ersten Starter in der Springpferdeprüfung der Klasse A**.
Über vier Tage steht die Anlage unterhalb der Klosterkirche in Sonnefeld wieder im Zeichen des Reitsports. Es sind unter anderem vier Springprüfungen der Klasse S ausgeschrieben, Freitag ein S*-Springen, Samstag zwei Prüfungen der Klasse S*, Höhepunkt am Sonntag das S**-Springen mit Stechen, außerdem Jungpferdeprüfungen bis zur Klasse M.
Es hat sich wohl herumgesprochen, dass in Sonnefeld tolle Turniere stattfinden. Genannt haben neben den Lokalmatadoren wie Hans-Peter Konle, Katja Brühl und Antonia Müller diesmal auch viele Teilnehmer aus Baden-Württemberg, darunter die ehemaligen Landesmeister Manfred Ege und Markus Kölz sowie die mehrmalige Baden-Württembergische und ehemalige Deutsche Meisterin Barbara Steurer-Collee.
Beginn ist am Donnerstag mit drei Springpferdeprüfungen der Klasse A** und L, danach ein L-Springen und abschließend eine Springprüfung Klasse A**. Der Freitag beginnt um 8.30 Uhr mit einer Springprüfung der Klasse M*, diese ist eine Wertungsprüfung für die Kreismeisterschaft des KRV Coburg der Leistungsklassen 2+3. Nach einer Spezialspringpferdeprüfung der Klasse L folgt eine Qualifikation zum Bayerns Pferde Champions Club in Form einer Stilspringprüfung der Klasse L, danach eine Stilspringprüfung Klasse E und als Abschluss das erste S-Springen des Turniers um 17 Uhr mit 63 gemeldeten Startern.
Am Samstag und am Sonntag geht es jeweils um 8 Uhr los. Am Sonntag um 13 Uhr steht eine Qualifikation zum Eggersmann-Junior-Cup, eine Stilspringprüfung der Klasse M* für Junioren und junge Reiter auf dem Programm.
In der Umbaupause findet ein Pony-Führzügelwettbewerb statt. Als Höhepunkt am Sonntag eine Springprüfung der Klasse S** mit Stechen, hier haben 45 Reiter gemeldet. Der Eintritt ist an allen Wettkampftagen frei. le