Ruhig geht es derzeit im Ökologisch-Botanischen Garten der Universität Bayreuth zu. Alle Veranstaltungen und Führungen sind bis auf weiteres abgesagt, die Gewächshäuser für Besucher noch immer komplett geschlossen.

Geöffnet ist aber das weitläufige Freigelände, in dem die Besucher derzeit unter Berücksichtigung der nötigen Verhaltensregeln und ohne sich zu nahe zu kommen spazieren gehen können, um das Frühjahr in seiner ganzen Blütenpracht zu genießen. Nach den ersten Frühlingsboten blühen schon erste Pfingstrosen, wie die Netzblatt-Pfingstrose in der Steppe, aber auch schon Rhododendren, der Judasbaum oder die Pflanze des Monats April, die Frühlings-Platterbse.

Seit diesem Jahr sind die Außenanlagen des Gartens in den Sommermonaten auch jeden Samstag von 10 Uhr bis 19 Uhr geöffnet. Die allgemeinen Öffnungszeiten von März bis Oktober im Freigelände sind: Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr und Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 19 Uhr.

Die Gewächshäuser bleiben bis auf weiteres geschlossen. red