Zur Mitgliederversammlung der Freien Wähler konnte der Vorsitzende Frank Müller eine Anzahl von Mitgliedern begrüßen. Erfreulich sei der derzeitige Mitgliederstand von 60. Anschließend ging Müller auf die Aktivitäten der letzten Jahre ein, wobei eine Fahrt nach Nürnberg zu einem Fußball-Länderspiel als sehr gelungen betrachtet wurde. Ebenso große Resonanz fanden Informationsvorträge über Haus und Energie sowie über Drogenprävention.


Aktuelles zur Kommunalpolitik

Burkhard Zeuß trug den Kassenbericht vor. Er dankte allen Spendern und Gönnern der Freien Wähler Wallenfels. Von den Kassenprüfern wurde eine ordentliche Kassenführung bestätigt, eine Entlastung erfolgte.
Zur aktuellen Kommunalpolitik gaben der Vorsitzende und die Stadträte Sieglinde Stumpf und Marco Fischer ausführliche und detaillierte Berichte. So erfuhr man Neuigkeiten über Bau- bzw. Planungsprojekte, unter anderem ging es um Kirchenumfeld und Friedhof in Wallenfels und Neuengrün, um das Schulhaus Wolfersgrün, die Verbindungsstraße Schnappenhammer, die Straßenausbaubeitragssatzung und den Bauhof in Wallenfels.


Falsche Anschuldigungen

Anstehende Fragen wurden präzise beantwortet. Nicht angebracht fand der Vorsitzende die Beleidigungen, die er sich aufgrund einer getroffenen geheimen Personalentscheidung wiederholt anhören musste. Die falschen Anschuldigungen zu angeblichen Aussagen wies er aufs Schärfste zurück. Die Stadträte der Freien Wähler bemängelten die unzureichende Information über ihre Beiträge und Vorschläge in den Stadtratssitzungen.
Die anstehenden Neuwahlen wurden von Jürgen Schlee geleitet, der im Namen aller Mitglieder Frank Müller dankte, der vor drei Jahren den Vorsitz übernahm, und damit Verantwortung übernommen und getragen hat.
Alle wüssten, dass Kommunalpolitik eine "schwere Last" sei und hier gelte der Dank allen, die im Stadtrat die Freien Wähler vertreten. Die Freien Wähler müssten sich in Wallenfels nicht verstecken und die Zufriedenheit mit der geleisteten Arbeit der Vorstandschaft und Beisitzer zeige sich überall. Zweite Vorsitzende Sieglinde Stumpf bedankte sich für die gute Zusammenarbeit innerhalb der Vorstandschaft.
Die Neuwahlen ergaben keine Veränderungen im Vorstand: Vorsitzender Franke Müller, Zweite Vorsitzende Sieglinde Stumpf, Kassier Burkhard Zeuß, Schriftführer Peter Düthorn, Beisitzer Elke Kleylein Feuerstein, Markus Schnabrich, Thomas Pfaffenberger, Jürgen Schlee, Eberhardt Braunersreuther, Marco Fischer, Peter Hänel und Dominik Stumpf.


Veranstaltungsbeirat gegründet

Ein Veranstaltungsbeirat wurde gegründet, um Veranstaltungen zu planen und zu organisieren. Angeregt wurde unter anderem eine Fahrt zum Landtag.
Müller dankte allen Mitglieder für das gezeigte Interesse und rief dazu auf, Geschlossenheit zu zeigen und an den Veranstaltungen teilzunehmen. Nur so könne es gelingen, das Vereinsleben weiter zu intensivieren und den vielen jungen Mitgliedern Gelegenheit zu geben, sich daran zu beteiligen.
Die traditionelle Fackelwanderung der Freien Wähler Wallenfels zum Herrgottswinkel findet am vierten Adventssonntag, 18. Dezember, um 17 Uhr statt. Treffpunkt ist der Sommerkeller. Mit dem Motto "Es weht der Wind - in alter Frische", wurde die harmonisch verlaufende Mitgliederversammlung beendet. pd