Mit einem Festgottesdienst in der Matthäuskirche feiert am kommenden Sonntag, 10. November, um 10 Uhr der Frauenkreis der evangelischen Kirchengemeinde Gestungshausen, zu der auch die Gemeinden Steinach a.d. Steinach, Hof a.d. Steinach, Horb, Leutendorf und Mödlitz aus dem Landkreis Kronach gehören, sein 50-jähriges Bestehen zusammen mit Pfarrer Dominik Bohne.

Für die Ausgestaltung sorgt der Kirchenchor und der Frauenkreis. Ihr Mitwirken zugesagt hat auch Gudrun Wurmthaler, die Ehefrau des damaligen Gestungshäuser Pfarrer Hans-Georg Wurmthaler. Sie hatte vor 50 Jahren den Frauenkreis ursprünglich als Mütterkreis ins Leben gerufen.

Als junge Pfarrersfrau mit drei kleinen Mädchen wollte sie nicht alleine über die Erziehung der Kinder nachdenken, sondern Erfahrungen und Theorien mit Gleichgesinnten austauschen und besprechen. So lud sie alle Frauen des Kirchspiels, die Kinder zwischen drei und sechs Jahren hatten, zu einem ersten Abend ein. Viele kamen, nicht alle blieben. Aus den zuerst zwei Kreisen, getrennt nach Außenorten und Gestungshausen, entstand einer. Das war der Anfang eines langen gemeinsamen Weges.

Elfriede Engel, die seit der ersten Stunde dabei ist, erinnert sich hierbei in einem Rückblick: "Hörten wir zuerst nur den wohl vorbereiteten Referaten von Gudrun recht widerspruchslos zu, so änderte sich das zum Glück mit den Jahren schnell. Wir trauten uns, zu unserer eigenen Meinung zu stehen und sie zu äußern. Das veränderte unseren ganzen Kreis, der sich unterdessen ,Frauenkreis' nannte. Die Namensänderung signalisierte auch eine Themenänderung. Wir merkten, dass es noch anderes auf der Welt gab, als Kindererziehung und Konflikte zwischen Alt und Jung. Wir redeten über Last und Chancen von Traditionen und Bräuchen, wir lernten über unseren Glauben zu reden und ihn zu gestalten, z.B. in den Abendmahlsfeiern am Ende jedes Winterhalbjahres."

Auch als die Pfarrfamilie Wurmthaler im Jahr 1989 Gestungshausen verließ, ging es weiter. Der Frauenkreis, dem aktuell 25 Frauen aus dem gesamten Kirchspiel angehören, trifft sich im Winterhalbjahr alle vierzehn Tage im Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde. Fest im Terminkalender stehen seit 1987 die jährlichen Ausflüge als Wochenendseminare. hfm