Lahm — Als vor 20 Jahren der damalige Vorsitzende der Lahmer Feuerwehr, Gerhard Eidelloth, maßgeblich an der Gründung einer Damenfeuerwehr beteiligt war, hätte er sich bestimmt nicht träumen lassen, dass sich gerade die Frauen zu einem festen Bestandteil der aktiven Mannschaft entwickeln würden. Knapp die Hälfte der damals über 20 Interessentinnen traten damals der Wehr bei. Einige von ihnen sind der Feuerwehr seitdem treu geblieben und konnten nun im Rahmen des Sommerfestes für 20-jährige aktive Mitgliedschaft geehrt werden.
Vorsitzende Claudia Beitzinger überreichte mit einem Dank für die langjährige Treue zur FFW Lahm an Veronika Appel, Beate Eidelloth, Elke Engelhardt, Barbara Neubauer und Monika Wachter je eine Urkunde und einen Blumenstrauß. Sie bat wie Zweiter Bürgermeister Gerhard Eidelloth darum, weiterhin bei der Stange zu bleiben, um in fünf Jahren das Staatliche Ehrenzeichen in Empfang nehmen zu können.
Die Geehrten, zu denen auch die diesmal verhinderte Karin Beitzinger gehört, zeichneten sich in all den Jahren nicht zuletzt durch ihren Übungsfleiß aus. Dies erwähnte Kommandant Josef Eidelloth mit einem besonderen Lob, ebenso die Tatsache, dass die meisten der Jubilarinnen mittlerweile die Leistungsprüfung bis zur Stufe "gold-blau", eine sogar bis zur Stufe "gold-grün" abgelegt haben.
Zu den Gratulanten gehörte auch Bürgermeisterin Susanne Grebner, die den Zusammenhalt gerade in den kleinen Ortsteilen hervorhob.
Sie sagte dies vor dem Hintergrund, dass der gesamte Erlös des Sommerfestes in die Neugestaltung des Lahmer Kinderspielplatzes fließen soll. han