Auf Hinweise von Zeugen hofft die Polizei für einen Vorfall, der sich bereits am 29. August, in den frühen Morgenstunden zugetragen hat. Dabei sollen drei junge und unbekannte Männer versucht haben, eine junge Frau im Stadtteil Hainig in ein Gebüsch zu zerren. Durch ihre Gegenwehr konnte sie sich befreien und ihnen entkommen. Gegen 4.45 Uhr war die 18-Jährige zu Fuß von Niederwerrn in Richtung zu ihrer Wohnung im Stadtteil Eselshöhe unterwegs. Kurz bevor die Willi-Kaidel-Straße in die Heeresstraße mündet, sollen drei Männer aus einem Gebüsch gekommen sein und versucht haben, sie in dieses zu zerren. Sie wurde von hinten am rechten Arm festgehalten. Durch heftige Gegenwehr und "wildes Umsichschlagen" konnte sie sich aus dem Griff befreien und davonrennen. Die Männer waren zwischen 1,80 und 1,90 Meter groß und hatten Kapuzen über die Köpfe gezogen; einer trug eine schwarze, ein anderer eine rötliche Jacke. pol