Mit schweren Verletzungen ist eine 71-jährige Frau am späten Montagabend vor ihrem Wohnhaus aufgefunden worden. Die Frau starb noch vor Ort, dies berichten das Polizeipräsidium Unterfranken und die Staatsanwaltschaft Schweinfurt in einer gemeinsamen Pressemitteilung. Nach ersten Erkenntnissen sei es zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen der 71-Jährigen und einer 44-jährigen Verwandten gekommen, an der keine weiteren Personen beteiligt gewesen waren. Gegen 21.50 Uhr ging bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken die Mitteilung über eine schwer verletzte 71-Jährige ein, die von Anwohnern vor ihrem Haus aufgefunden worden ist. Mehrere Streifen der Polizeiinspektion Schweinfurt begaben sich umgehend zur Einsatzörtlichkeit und begannen vor Ort sofort mit Erste-Hilfe-Maßnahmen bei der verletzten Frau. Diese wurden kurze Zeit später durch den ebenfalls verständigten Rettungsdienst und einen Notarzt fortgesetzt. Die Verletzungen der Frau waren jedoch so schwer, dass sie noch vor Ort verstorben ist. Die eingesetzten Streifen der Schweinfurter Polizei konnten in der Folge im Wohnhaus eine 44-jährige Verwandte der Verstorbenen feststellen, welche sich beim Erblicken der Beamten selbst Verletzungen zufügte. Die Polizisten konnten die Frau hiervon jedoch abhalten. Sie musste nach einer Erstbehandlung durch den Notarzt in ein nahe liegendes Krankenhaus gebracht werden. Die weiteren Ermittlungen hat noch vor Ort die Kripo Schweinfurt übernommen. Diese versucht nun in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt zu klären, was genau am Montagabend in dem Wohnhaus vorgefallen ist. pol