Der beherzten Reaktion eines Lkw-Fahrers dürfte zu verdanken sein, dass es bei einem Unfall im Begegnungsverkehr am Donnerstag nicht zu noch schlimmeren Folgen kam, schreibt die Polizeiinspektion Bad Brückenau in ihrem Bericht.

Gegen 15.30 Uhr war ein Lkw mit Anhänger von der Anschlussstelle Volkers in Richtung Bad Brückenau unterwegs. Der 37-jährige Fahrer erkannte, dass ein ihm entgegenkommender Toyota auf seine Fahrspur geriet und zog sein Gespann nach links auf die Gegenfahrbahn, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Dies dürfte das Glück der 63-jährigen Fahrerin gewesen sein, so die Polizei. Der Lkw erwischte den Pkw zwar noch an der linken vorderen Fahrzeugecke, riss das Vorderrad heraus und zerstörte die gesamte linke Fahrzeugseite. Die Fahrgastzelle blieb jedoch heil. Die Verursacherin kam verletzt ins Krankenhaus. Es ist davon auszugehen, dass die Verletzungen bei einem Frontalzusammenstoß mit dem Lkw wesentlich schwerer gewesen wären, so die Polizei.

Es entstand circa 10.000 Euro Sachschaden am Pkw und 15.000 Euro am Lkw. Dazu kommen Schäden an der Leitplanke in geschätzt vierstelliger Höhe. Die Feuerwehren befreiten die Fahrerin aus ihrem Fahrzeug, regelten den Verkehr und banden auslaufende Betriebsstoffe ab. Die Ermittlungen zur Unfallursache wurden aufgenommen. pol