Zwei Leichtverletzte und hoher Sachschaden: Mit ihrem Fiat kam am Donnerstagnachmittag eine 58-Jährige im Coburger Stadtteil Beiersdorf auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem Kleintransporter zusammen. Die beiden Unfallbeteiligten verletzten sich glücklicherweise nur leicht, berichtet die Polizeiinspektion Coburg.

Ursache unbekannt

Die Fiat-Fahrerin aus Bad Rodach geriet aus unbekannten Gründen auf der Rodacher Straße von ihrem Fahrstreifen ab. Der Mercedes-Fahrer im Gegenverkehr hatte keine Möglichkeit mehr auszuweichen, und die Fahrzeuge stießen zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls lösten beim Fiat der Unfallverursacherin die Airbags aus. Die Unfallbeteiligten verletzten sich beide leicht. Der Rettungsdienst brachte beide Fahrzeugführer ins Coburger Klinikum. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Den Sachschaden schätzen die Beamten auf 20 000 Euro. Gegen die 58-jährige Unfallverursacherin ermittelt die Coburger Polizei wegen fahrlässiger Körperverletzung und eines Verstoßes gegen die Straßenverkehrsordnung. pol