Der CSU-Ortsverband hat bei seiner Hauptversammlung unter Leitung von Edwin Dippacher, Fraktionsvorsitzender der CSU im Kreistag, einen neuen Vorstand gewählt. Dabei wurde der bisherige Vorsitzende Franz-Josef Ismaier einstimmig in seinem Amt bestätigt. Stellvertreter sind Volker Katterle, Bernd Ruppert und Katja Steinbrenner. Schatzmeister ist Stefan Welker und Schriftführer Robert Müller. Als Beisitzer fungieren Corina Grimm, Georg Krauß, Renate Kupfer, Daniel Singer, Johannes Stadter, Bianca Steppert, Helmut Vollmann, Heike Wagner, und Peter Wagner.

Verjüngung der Altersstruktur

Franz-Josef Ismaier war mit der Wahl des Vorstandes sehr zufrieden und sprach von einer guten Zusammensetzung aus Erfahrung, Dynamik und Teamfähigkeit. Besonders hob er die neu gewonnenen Mitglieder der letzten Jahre hervor. Hier ist der CSU Hausen nicht nur eine Verjüngung der Altersstruktur, sondern auch eine deutliche Verbesserung der Frauenquote gelungen. Sein Dank galt den bewährten Kräften, den Gemeinderäten der Jungen Bürger und der CSU für die offene und konstruktive Zusammenarbeit.

Als Delegierte für die Kreisvertreterversammlung wurden Corina Grimm, Franz-Josef Ismaier, Renate Kupfer, Robert Müller, Daniel Singer, Johannes Stadter und Bianca Steppert gewählt. Ersatzdelegierte sind Roland Dürrbeck, Daniel Krämer, Georg Krauß, Norbert Mayer, Bernd Ruppert, Susanne Stadter und Manfred Werner.

Die Kassenprüfer Petra Ismaier und Benno Müller wurden im Amt bestätigt. Als Internetbeauftragte stehen weiterhin Ingrid Vollmann-Dressler und Stefan Dressler mit ihrer Erfahrung zur Verfügung.

Edwin Dippacher informierte anschließend über Themen aus dem Kreistag. red