Bernd Flessner, Jahrgang 1957, arbeitet als Zukunftsforscher am Zentralinstitut für Wissenschaftsreflexion und Schlüsselqualifikation der Universität Erlangen-Nürnberg. Außerdem ist er ein außerordentlich produktiver Autor von Science-Fiction, bisher rund 30 Kinder- und Jugendbüchern und Krimis. Deren Schauplatz war bisher Ostfriesland - der Autor ist dort aufgewachsen - sein jüngster Roman "Frankengold" spielt jedoch im Aischgrund. Den kennt der Autor mit Wohnsitz in Uehlfeld sehr gut. In seinem spannenden Buch geht es um die Ermittlungen des Apothekers Johannes Gundermann, der sich mit einem mysteriösen Mord beschäftigt. Eine Beziehungstat, wie die Polizei meint? Oder spielt das Kommunikationssystem der Nazis eine Rolle? Bernd Flessner liest am Donnerstag, 20. Juli, um 19 Uhr in der Höchstadter Bücherstube, Am Vogelseck 1, aus seinem Roman. Um Anmeldung unter Tel. 09193/8692 oder E-Mail info@die-buecherstube.com wird gebeten.

Am kommenden Mittwoch, 19. Juli, erscheint im Feuilleton dieser Zeitung ein ausführliches Interview mit Bernd Flessner. rg