Seit Anfang März trafen sich die Mitglieder des Fotoclubs Herzogenaurach (FOCH) nur noch online zu den internen Clubmeisterschaften und verschiedenen Bildbesprechungen. Das klappte an sich auch sehr gut und die Teilnahme war sehr rege, ersetzte aber natürlich nicht den persönlichen Kontakt, schreibt der Verein in einem Pressebericht. Deswegen würden sich alle freuen, dass am 3. September wieder ein erstes Treffen in den Clubräumen des FOCH möglich ist.

So viel Zeit zu haben wie in den vergangenen Monaten habe aber auch positive Seiten. So hätten einige der Mitglieder sehr erfolgreich an verschiedenen Wettbewerben teilgenommen. Bereits im April konnte sich Anke Butawitsch den dritten Platz beim German International Photocup 2020 in der Kategorie Travel sichern (www.germanphotocup.de/ergebnislisten-168.html, www.germanphotocup.de/siegerbilder-177.html).

Anfang Juli hatten Anke Butawitsch und Helga Speth jeweils eine Annahme bei der Deutschen Foto-Meisterschaft 2020 des Deutschen Verbands für Fotografie (DVF). Bei der erst kürzlich beendeten Mittelfränkischen Fotomeisterschaft 2020 des DVF erzielte der Fotoclub Herzogenaurach den zweiten Platz und holte sich mit nur sechs Teilnehmern drei von vier Medaillen, eine Urkunde und zehn Annahmen (www.dvf-bayern.de/seiten/mittelfranken-2020.html).

Der Fotoclub ist Mitglied im Deutschen Verband für Fotografie, hier sind die meisten Fotoclub Deutschlands organisiert. Der DVF richtet verschiedene Wettbewerbe auf Bundes- und Landes- und Bezirksebene aus. red