Der Wald- und Umweltausschuss des Marktgemeinderaes Pretzfeld wurde von der Forstverwaltung über die laufende Bewirtschaftung des Pretzfelder Kommunalwalds informiert. Revierleiterin Rita Satzger übergab Bürgermeisterin Rose Stark die Daten der Revision des Forsteinrichtungwerks.
Die Änderungen waren schon im letzten Dezember vom gesamten Gemeinderat gebilligt worden. Dadurch werden die außerforstliche Nutzung des Kellerwalds berücksichtigt sowie die Hiebshöhe in einzelnen Beständen angepasst. Als Beispiel wurde ein etwa 120-jähriger Eichenbestand in der Eichenleithe begutachtet. Satzger erläuterte, dass viele bereits licht stehende Eichen noch nicht dick genug sind, um sie zu nutzen.
Daher wurde hier der Hiebsatz angemessen reduziert. Außerdem zeigte sie zwei Waldränder, die an Straße oder Bebauung angrenzen, bei denen ein Verkehrssicherungshieb nötig ist.
Das Forstrevier Pretzfeld wird bis auf Weiteres vertreten für den Gemeindebereich Pretzfeld von Revierleiterin Rita Satzger (09194/3719717), für den Gemeindebereich Gößweinstein von Revierleiter Stefan Ludwig (09197/6267244) und für den Gemeindebereich Kirchehrenbach von Revierleiter Daniel Schenk (09134/9819966). Alle Vertretungen sind donnerstags von 15 bis 17 Uhr erreichbar. red