Kürzlich traf sich die oberfränkische ÖDP zum turnusmäßigen Bezirksparteitag in Bayreuth im Restaurant „Zur Sudpfanne“. Haupttagesordnungspunkt war die Neuwahl des Bezirksvorstandes. Aufgrund gestiegener Mitgliederzahlen einigte man sich darauf, den Vorstand auf zehn Personen zu erweitern. Einstimmig wiedergewählt wurden Vorsitzender Erich Wohnig (Bad Rodach), stellvertretender Vorsitzender Thomas Müller (Burgkunstadt) und Schatzmeister Jürgen Ott (Coburg).

Zur weiteren stellvertretenden Vorsitzenden wurde Lisa Lösel ( Forchheim ) gewählt. Sie ist gleichzeitig Vorsitzende des ÖDP-Kreisverbandes Forchheim und Beisitzerin im Bundesvorstand der JÖ (Jugendorganisation der ÖDP ). Außerdem kandidiert sie als Bundestagsdirektkandidatin im Wahlkreis Bamberg, dem auch Forchheim zugeordnet ist. Neu gewählt wurde als Schriftführerin Kristina Kern (Baiersdorf), die Schatzmeisterin des KV Forchheim . Damit ist der Kreisverband Forchheim erstmals und sogar doppelt im Bezirksvorstand vertreten.

Als Beisitzer wiedergewählt wurde Ralf Duppel (Schwarzenbach/Saale). Neu gewählt wurde Kay-Uwe Zenker (Kulmbach). Weitere Beisitzer wurden Roland Müller (Hof) und Dominic Hopp, der auch neuer Vorsitzender des KV Bayreuth und Direktkandidat für die Bundestagswahl im Wahlkreis Bayreuth ist, dem der östliche Teil Forchheims zugeteilt ist. Außerdem wurde noch Nicole Czwielong (Coburg) gewählt, wodurch der Frauenanteil im neuen Vorstand immerhin 30 Prozent beträgt. Auch regional ist der Bezirksverband nun gut vertreten. Zum einzigen oberfränkischen Delegierten im bayerischen ÖDP-Landeshauptausschuss wurde Thomas Müller gewählt und Erich Wohnig als Ersatz-Delegierter. red