Noch einmal ging es in der Gemeinderatssitzung in Leutenbach um den Antrag von Ulrike Götz, die die 30er-Zone in Dietzhof im Bereich des Gasthauses Alt verlängert wissen will. Bereits im Herbst hatten die Mitglieder des Bau-, Umwelt- und Waldausschusses die Örtlichkeit besichtigt und empfahlen, dem Antrag auf Verlängerung nicht stattzugeben.

Geprüft werden sollte damals allerdings, ob in der Ortsstraße die Zone 30 aufgehoben wird und dafür generell im ganzen Ort eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h ausgewiesen wird. Das Gremium fasste nun mit einer Gegenstimme den Beschluss, dass die Entscheidung über den Antrag von Götz noch einmal vertagt wird, bis dies geklärt sei.

Genehmigt wurden die Honorarrechnungen für die technische Betreuung der Rinnensteinsanierung in Ortspitz. Mit dem Ingenieurbüro Höhnen und Partner wurde vereinbart, nach Aufwand abzurechnen. Für die erbrachten Ingenieurleistungen wurden nun insgesamt rund 7800 Euro fällig.

Nachträglich genehmigt wurde die bereits erfolgte Auftragsvergabe für die Beschaffung eines Schneeräumschilds für den Gemeindetraktor. Bürgermeister Florian Kraft (FW) bedankte sich dabei bei Gemeinderat Uli Galster für die Beratung und die Einholung von Angeboten. Das Schild kostet rund 8000 Euro. Inzwischen ist für den Bauhof auch der neue Kommunaltraktor eingetroffen. Der alte Traktor konnte in Zahlung gegeben werden.

Der Kindergartenanbau

Für den Kindergartenanbau wurde der Auftrag für die Rohbauarbeiten an die Baufirma Walter aus Burggaillenreuth vergeben. Der Baubeginn ist nach Ostern geplant.

Die Vorauszahlungen für die Abwassergebühr wurden auf das Kalenderjahr geändert. Die Abschlagszahlungen sind vierteljährlich zu leisten.