Größeren Diskussionsbedarf hatten die Poxdorfer Gemeinderäte beim Thema vorübergehende Unterbringung der Verwaltungsgemeinschaft (VG) im alten Kindergarten Poxdorf .

Bürgermeister Paul Steins berichtete, dass das Rathaus der VG Effeltrich 2023 saniert wird. Hierzu müsse die Verwaltung den Betrieb anderswo aufrechterhalten. Dafür wäre der alte Kindergarten der Gemeinde Poxdorf als Zwischennutzung geeignet. Doch das Gremium in Poxdorf lehnte das Vorhaben mehrheitlich ab.

Die Betriebskosten wie Wasser, Strom, Kanal, Müll, Telefon, Unterhalt sowie Reinigung hätte die VG Effeltrich komplett übernommen. Aber kostenfrei wollten die Räte den Kindergarten der Verwaltungsgemeinschaft nicht überlassen. Letztlich müsste Poxdorf auch alles bezahlen, hieß es im Gremium. „So kann man das nicht stehen lassen“, meinte der Bürgermeister, denn schließlich sei Poxdorf Teil der Verwaltungsgemeinschaft.

Die weitere Diskussion drehte sich um den Mietzins, Umbaukosten, eventuelle Containerkosten, die Nutzungsdauer und die etwaige Nutzung von Räumen im sanierten Rathaus Effeltrich.

Außerdem ging es um die Frage des dann zunehmenden Verkehrs und um Parkflächen. Steins verwies auf eine freie Fläche hinter der Schule, wo provisorische Parkflächen geschaffen werden könnten.

Der Umbau im Rathaus Effeltrich werde – vorsichtig geschätzt – erst im Lauf des Jahres 2024 fertig, sagte Geschäftsleiter Mario Kühlwein. wi