Das Trinkwasser der Tiefbrunnen I + II weist bakterielle Verunreinigungen auf. Der Markt Heiligenstadt hat daher ein Abkochgebot für nachfolgende Ortsteile und Straßenzüge erlassen: Traindorf, Zoggendorf, Burggrub, Oberleinleiter, Tiefenpölz, Lindach, Herzogenreuth und Geisdorf. Von Heiligenstadt sind nachfolgende Straßenzüge betroffen: Pächtelsleite, Raiffeisenstraße, Wischbergstraße, Am Park, Pfarrberg, Am Friedhof, Steinigstraße, Spitzäcker, Winkelleite, Fasanenweg, Steinweg, Hauptstraße, Greifensteinstraße (Hausnummer 3), Mühlengasse, Mühlensteg, Vorderer Steinig, Gründlein I, Helmuth-Schatzler-Straße, Unteres Gewend, Brunnenweg, Schätzwaldweg (5, 7, 8), Turmgasse, Marktplatz , Hinterer Steinig, Gründlein II, Sportplatzstraße und Hellebarde.

Leitungswasser sollte man hier nur abgekocht trinken. Auch für die Zubereitung von Nahrung, zum Zähneputzen und zum Reinigen offener Wunden soll ausschließlich abgekochtes Leitungswasser verwendet werden. Für die Toilettenspülung und andere Zwecke kann man das Leitungswasser ohne Einschränkungen nutzen. Erst nach Vorliegen einwandfreier Untersuchungsergebnisse kann die Abkochanordnung wieder aufgehoben werden.

Ab sofort wird das Trinkwasser gechlort. Bei Fragen wenden sich Bürger an die Telefonnummer 09198/929923. red