Nachdem der Trachtenverein „D’Wiesenttaler“ Muggendorf während der Corona-Zeit keine öffentlichen Auftritte etwa zur Kirchweih oder beim Erntedankfest hatte, gab es auch nicht viel bei der Hauptversammlung zu berichten. So stand in der Jahrestagung die Ehrung langjähriger Mitglieder im Mittelpunkt.

Zunächst aber freute sich der Vorsitzende Robert Zehntner über den guten Besuch der Versammlung. Es waren 50 Mitglieder in den Gasthof „Zur Wolfsschlucht“ gekommen.

„Der Verein lebt noch. Ich freue mich, dass sich alles langsam wieder normalisiert“, lauteten seine Worte zur aktuellen Lage, wie aus einer Mitteilung des Vereins hervorgeht.

188 Mitglieder

Dass der Verein 188 Mitglieder zählt, konnte die Schriftführerin Christel Daut berichten. Die Finanzen seien geordnet, gab Chantal Thürmer bekannt.

Die Tanzproben begännen langsam wieder, kündigte Vortänzer Horst Christa an. Die Jugendleiterin Sabrina Coler stellte fest: „Die Trachtenjugend ist am Leben und hat Spaß an den Proben.“

Über 500 Jahre Vereinstreue

Dann standen die Ehrungen an. 14 Personen, teils aktiv im Verein tätig, teils zahlende Mitglieder , bringen es auf über 500 Jahre Vereinstreue. Das sind: Harry Seybert (25 Jahre Zugehörigkeit), Markus Pöhlmann, Marion Scheuring, Inge Wunder, Georg Wolf, Herbert Schmied, Matthias Knauer, Rosemarie Knauer, Susi Kallasch, Roland Hans (alle 40 Jahre), Marlene Gröschel, Helmut Taut, Frank Pöhlmann (alle 50 Jahre). Für die Geehrten gab es Urkunden und das Vereinsabzeichen in Bronze, Silber und Gold. hl