Aufgrund rückläufiger Fallzahlen von Geflügelpest in Bayern hat das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit seine Risikoeinschätzung bezüglich der Gefahr des Eintrages von Geflügelpestviren in Hausgeflügelbestände geändert. Damit wird jetzt auch in den Landkreisen Forchheim und Bayreuth die Stallpflicht für Geflügel aufgehoben, genauso wie die erhöhten Biosicherheitsmaßnahmen. Geflügelausstellungen und -märkte sind nun auch wieder möglich.

Eine Ansteckung des Menschen mit dem Erreger über infizierte Vögel oder deren Ausscheidungen ist in Deutschland bislang nicht bekannt geworden. red