Das Colloquium Historicum Wirsbergense (CHW) lädt für Freitag, 4. Juni, ab 20 Uhr zu einem Online-Vortrag ein. Unter dem Titel „Stadt an Fluss, Straße und Schiene“ bietet Bezirksheimatpfleger Günter Dippold einen Abriss der Lichtenfelser Geschichte. Er spannt einen Bogen von der Stadtgründung im frühen 13. Jahrhundert bis in die jüngere Vergangenheit. Der Einfluss der Verkehrswege auf die Stadtentwicklung bildet dabei den roten Faden. Der Vortrag ist öffentlich, kostenfrei und ohne Voranmeldung zugänglich. Die Zugangsdaten sind unter www.chw-franken.de erhältlich. red