Gutes tun, vor allem in der Weihnachtszeit , das war der Plan der Schülermitverantwortung (SMV) an der Eggolsheimer Fachoberschule Fränkische Schweiz. Nachdem die Schülerinnen und Schüler sich erkundigt hatten, wo wirklich Hilfe benötigt wird und auch direkt ankommt, einigte man sich darauf, die Bamberger Tafel zu unterstützen.

Hier wird allen Menschen geholfen, und das sind laut SMV mehr, als man glauben mag. Denn längst seien Hilfesuchende nicht mehr nur Randgruppen, sondern vermehrt ältere Menschen, Kinder und Familien, die durch Kürzungen im Sozialbereich, Arbeitslosigkeit, Niedriglöhne oder persönliche Schicksale in Not geraten seien und Hilfe benötigten. Nach einem Anruf bei der Tafel in Bamberg war klar: Vor allem für Weihnachten werden Spielsachen benötigt, die dann für die Kinder unter dem Baum liegen können. Über zwei Wochen wurde also in den Klassen fleißig gesammelt. Jeder Schüler wurde dazu animiert zu spenden. Mit diesem Engagement wurden innerhalb kürzester Zeit mehrere Kartons mit Spielsachen gefüllt. Gesammelt wurden Spielsachen aller Art, Brettspiele, Puppenhäuser und Kuscheltiere.

Am Montag überreichten dann drei Schülerinnen und Schüler in Begleitung von zwei Lehrkräften der Fachoberschule Fränkische Schweiz eine großzügige Spende an die Tafel Bamberg. Auch eine Geldspende von rund 300 Euro konnte Wilhelm Dorsch, Leiter der Bamberger Tafel seit schon mehr als 20 Jahren, überreicht werden. Er bedankte sich für die tolle Sammlung an Kinderspielsachen und erklärte den Überbringern bei einer kleinen Führung durch die Räume, wie wichtig Sozialstiftungen wie diese für die Gesellschaft wirklich seien.

Die Schulleitung und Lehrkräfte waren stolz auf ihre engagierten Schüler und die Überbringer glücklich, helfen zu können und zu wissen, dass die Hilfe auch wirklich da ankommt, wo sie gerade dringend benötigt wird. red