Mit coronabedingt einjähriger Verzögerung hat der Bezirksehrenamtsreferent des Bayerischen Fußball Verbands, Alexander Männlein, im Rahmen der Herbstkirchweih dem TSC Bärnfels als Lohn für die jahrelange erfolgreiche Vereinsarbeit in den Bereichen Ehrenamt, Jugendarbeit , Breitensport und Prävention die „Silberne Raute“ überreicht. Ursprünglich sollte die Verleihung im Rahmen des 50-jährigen Vereinsbestehens 2020 stattfinden.

Männlein bezeichnete den Erhalt dieser Auszeichnung für einen kleinen Dorfverein mit knapp 300 Mitgliedern als großartige Leistung angesichts der durch Corona noch verstärkten Probleme in den Sportvereinen .

Die „Silberne Raute“ ist Männlein zufolge vergleichbar mit einer Zertifizierung in der privaten Wirtschaft. Durch die 40 Kriterien in vier Kategorien kann der Verein nach außen sichtbar demonstrieren, dass er in Führung, Organisation, sozialem Engagement und in seinen Angeboten den hohen gesellschaftlichen und sportlichen Anforderungen der Zeit gerecht wird. red