Die private Fachoberschule (FOS) Fränkische Schweiz hat zur Zeugnisverleihung nach Eggolsheim in die Eggerbachhalle eingeladen. Trotz einschränkender Hygienebestimmungen konnten die 68 Absolventinnen und Absolventen der FOS, die im Lindner-Gebäude in Neuses ansässig ist, in feierlichem Rahmen ihre Fachabiturzeugnisse entgegennehmen.

Einziger Wermutstropfen war die beschränkte Teilnehmerzahl. Deswegen bot die Schule allen Eltern und Verwandten über einen Livestream die Möglichkeit, die Veranstaltung online mitzuverfolgen. Bürgermeister Claus Schwarzmann (BB) beglückwünschte die jungen Leute persönlich zu ihrem Erfolg und machte den künftigen Berufs- und Studienanfängern auch in Zeiten von Corona Mut . Man solle keine übermäßige Angst vor pandemiebedingten Einschränkungen und Hürden haben. Vielmehr würden sich derzeit auch neue Chancen und Perspektiven eröffnen.

Es folgten Ansprachen der Schulleitung , des Elternbeiratsvorsitzenden, der Schülersprecher sowie einige Danksagungen. Abschließend überreichte Schulleiter Bernhard Haberl die Zeugnisse. Als Jahrgangsbeste wurde Melanie Backer gewürdigt.

Seit nunmehr vier Jahren können junge Menschen an der privaten Fachoberschule, die sich in Trägerschaft der Arche TWI gGmbH befindet, in den Ausbildungszweigen Gestaltung, Gesundheit, Sozialwesen, Agrarwirtschaft sowie Bio- und Umwelttechnologie ihre Reifeprüfungen ablegen. Kleine Klassen ermöglichen es, auf die Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler individuell einzugehen. Mehrere Rednerinnen und Redner lobten die familiäre Schulatmosphäre, die moderne technische Ausstattung sowie die von viel Verständnis geprägte Betreuung. Die Schule ist mittlerweile in der Bildungslandschaft der Region etabliert. Für Eggolsheim sei es ein Glück und etwas Besonderes, so Bürgermeister Claus Schwarzmann, dass der Markt eine Schule habe, die die Reifeprüfung anbiete. red