Am Freitag spätabends haben Beamte der Polizeiinspektion Forchheim unter anderem aufgrund von Beschwerden Geschwindigkeitskontrollen in Forchheim durchgeführt. Zwei Raser verlieren ihren Führerschein. Im Rahmen der Geschwindigkeitskontrolle wurden in der Nürnberger Straße bei erlaubten 30 km/h mehrere Verkehrsteilnehmer einer Kontrolle unterzogen. Die beiden negativ aufgefallenen Spitzenreiter erreichten Geschwindigkeiten von 65 und 95 km/h. Dies stellt eine erhebliche Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit dar.

Mehrere Monate Fahrverbot droht

Die Fahrer müssen aufgrund der Verstöße teils mit mehrmonatigen Fahrverboten sowie erheblichen Geldbußen rechnen. Aufgrund der Tatsache, dass in diesem Bereich die zulässige Höchstgeschwindigkeit offensichtlich erheblich überschritten wird, kündigt die Polizeiinspektion Forchheim weitere Kon­trollen an. pol