Bei herrlichem Sonnenschein fand ein Open-Air-Gottesdienst mit dem neuen Pfarrer Florian Sassik im Pfarrgarten statt. Die vielen Besucher waren neugierig, wie der neue Pfarrer so ist, und sie wurden mit einer schönen Predigt belohnt. Miteinander sprechen und zuhören, so der Tenor der Predigt, dies gelte auch für die Pfarrgemeinde, miteinander sowie mit Gott sprechen und den Worten Gottes zuhören.

Der Kirchenpfleger Thomas Zwiener empfing den neuen Seelsorger . Er sicherte dem Pfarrer jegliche Unterstützung aller Gremien der Pfarrei Mariä Opferung zu und hofft auf eine gute Zusammenarbeit zum Wohle der Gläubigen und zur Ehre Gottes .

Bürgermeister Paul Steins setzt ebenfalls auf eine gute Zusammenarbeit. Pfarrer Sassik wird in Zukunft auch Religionsunterricht an der Schule abhalten. Steins überreichte dem neuen Pfarrer eine Chronik von Poxdorf .

Pfarrer Sassik bedankte sich für die freundliche und herzliche Aufnahme in Poxdorf . Auch ihm ist es wichtig, miteinander zu reden (statt übereinander) und einander zuzuhören, um so zu den besten Lösungen in der Pfarrei zu kommen. Er freut sich, wie er sagte, auf seine seelsorgerische Arbeit und viele Gespräche mit den Gläubigen sowie allen Bürgern in Poxdorf .

Zur Person

Florian Sassik wurde am 25. November 1981 in Weißenohe geboren. Nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Sparkasse Forchheim entschied er sich, Priester zu werden. Seine Stationen führten ihn nach Nürnberg, in den Seelsorgebereich Coburg und Kulmbach. Schließlich wurde er von Erzbischof Ludwig Schick zum Pfarrer von Effeltrich mit Gaiganz und Poxdorf berufen. red