Am Sonntag, 29. Mai, tritt Ricardo Volkert um 18 Uhr in der Synagoge Ermreuth auf. Die magische Bilderwelt spanischer und lateinamerikanischer Poesie – aus ihr zaubert der am Ammersee lebende Gitarrist Volkert mit virtuoser Gitarre und markanter Stimme ein berauschendes Klanggemälde.

Er singt und erzählt von Poeten und Vagabunden, Heiligen und Sündern. Flamenco puro, sanfte Balladen und feurige Rumbas. Kenntnisreich, humorvoll und kurzweilig moderiert Ricardo Volkert dabei den Abend in den Gassen und Tavernen des Südens.

Intensität und Impulsivität

Die Professionalität, vor allem auch die Intensität und Impulsivität, die Ricardo Volkert bei der Interpretation dieser in Flamencorhythmen gegossenen Geschichten an den Tag legt, ist ebenso verblüffend wie gewaltig.

Er spielt und singt nicht nur die Musik und die Inhalte der Gedichte: Er lebt sie mit seiner Gitarre, mit seiner Stimme, mit seinem Gesicht, mit seinem ganzen Körper.

Die Eintrittskarten können unter der Telefonnummer 09134/70541 reserviert werden. Tickets kosten 15 Euro. red