Am Sonntagmittag hat eine Streife der Verkehrspolizei Bayreuth ein Fahrzeuggespann auf der Autobahnrastanlage Fränkische Schweiz West kontrolliert. Der 28-jährige Fahrer aus Berlin war mit seinem Mercedes SUV und einem großen Anhänger auf der A 9 in südlicher Richtung unterwegs. Er konnte den Beamten weder einen Führerschein noch einen Ausweis oder Fahrzeugdokumente vorzeigen. Zudem gab der junge Mann seinen falschen Namen und eine falsche Adresse an. Ermittlungen auf der Dienststelle ergaben die richtigen Personalien des Mannes. Dieser hatte nämlich gar keinen Führerschein und der Anhänger keinen Versicherungsschutz mehr. Er wurde wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis , des Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz und einer Ordnungswidrigkeit wegen der falschen Namensangabe angezeigt. Der Anhänger wurde noch vor Ort entstempelt. Dem 28-jährigen Berliner wurde die Weiterfahrt untersagt. pol