Während eines Jugendgottesdienstes mit der Band „Mittendrin“ aus Hausen wurde das neue Mesnerteam in St. Josef Buckenhofen vorgestellt.

Nach vielen Jahren ging Gerold Knauer, der hauptamtliche Mesner, in den Ruhestand. Die Arbeiten müssen nun auf mehrere Schultern verteilt werden. Es hat sich ein neues ehrenamtliches Mesnerteam mit Petra Seubert, Susanne Teufel, Maria Dittrich und Christoph Erhardt gefunden.

Pfarrer Mariadas Kalluri und Kirchenpfleger Robert Luff begrüßten sie im Namen der ganzen Pfarrgemeinde recht herzlich. Pfarrer Kalluri betonte, dass es mit dem Mesnerdienst nicht nur mit Kerzen anzünden, Wein und Wasser bereitstellen getan ist, es steckt viel mehr Arbeit dahinter. Der Mesnerdienst sei eine vielfältige, wichtige und schöne Aufgabe. red