Am Montagmorgen ist ein Kleintransporter aus dem sachsen-anhaltinischen Eisleben am Autobahnparkplatz Sophienberg einer Kontrolle unterzogen worden. Beim 20-jährigen Kältetechniker wurden drogentypische Symptome festgestellt, welche sich bei einem Drogenschnelltest, der positiv auf THC verlief, auch bestätigten. Damit war die Kontrolle jedoch noch nicht zu Ende. Bei der Durchsuchung des Reisegepäcks fanden die Beamten zudem noch Marihuana im einstelligen Grammbereich. Der junge Fahrer musste sich zudem einer Blutentnahme unterziehen, um den Wirkstoffgehalt des Rauschmittels gerichtsverwertbar feststellen zu können. Die Weiterfahrt konnte er dennoch fortsetzten, allerdings nur als Beifahrer. Sein Kollege war nüchtern und hatte auch die erforderliche Fahrerlaubnis .