Das Pfalzmuseum Forchheim öffnet unter Lockdown-Bedingungen wieder die Tore für Besucher der Dauerausstellungen. Zu den regulären Winteröffnungszeiten mittwochs und donnerstags von 13 bis 16 Uhr und sonntags von 13 bis 17 Uhr dürfen Interessierte mit Einzelterminen die Kaiserpfalz mit ihren kostbaren spätgotischen Wandmalereien besichtigen.

Museumsbesucher melden ihren Besuch unter Telefon 09191/714-384 (Erreichbarkeit Montag bis Donnerstag von 9 bis 17 Uhr, Freitag von 9 bis 12.30 Uhr) an. Die Terminvergabe per E-Mail ist nicht möglich.

Das Archäologiemuseum Oberfranken , ein Zweigmuseum der Archäologischen Staatssammlung München, erschließt die bedeutende Fundlandschaft Oberfrankens in vorgeschichtlicher Zeit. Über 600 Spitzenobjekte wie Kultgegenstände, Waffen und Schmuck zeugen vom kulturellen Reichtum der Region von der Steinzeit bis an die Schwelle der Neuzeit .

Im Museum zum Trachtenwesen der Fränkischen Schweiz eröffnet sich dem Betrachter eine liebevoll arrangierte Sammlung von Originaltrachten aus der Fränkischen Schweiz, die die Vielfalt und die unterschiedlichen Funktionen dieser außergewöhnlichen Kleidung dokumentiert. Das Stadtmuseum muss weiter geschlossen bleiben. red