Am Faschingssonntag feierten die Gläubigen in Schlammersdorf den Gottesdienst etwas anders als gewohnt. Die Kirche war dem Motto entsprechend geschmückt und die meisten Besucher waren verkleidet.

Da die Corona-Vorschriften eingehalten werden mussten, war die Anzahl der Besucher begrenzt. Pfarrer Matthias Steffel trug die Predigt in Reimform vor, welche mit großem Beifall aufgenommen wurde. Er ermunterte dazu, dass trotz der aktuellen Situation der Humor nicht verloren gehen sollte.

Gardemädchen dabei

Auch das Prinzenpaar der Närrischen Siedler aus Forchheim mit Gardemädchen war mit von der Partie. Gerald Staufer und die Familie Sawinsky waren mit Pfarrer Matthias Steffel die Organisatoren für diesen Gottesdienst . Der tosende Applaus zum Ende sagte eigentlich alles.

Faschingskrapfen verteilt

Die Gardemädchen verteilten zum Schluss von der Bäckerei Linz spendierte Faschingskrapfen, die selbstverständlich einzeln verpackt waren. red