Für den Marktladen Wiesenttal in Muggendorf war das Geschäftsjahr 2021 weniger erfolgreich . Der Umsatz ging gegenüber dem Vorjahr um 4,3 Prozent zurück und betrug 452.128 Euro.

Dies war dem Geschäftsbericht zu entnehmen, den der Vorstandsvorsitzende Wolfgang Rieger der Genossenschaftsversammlung vorlegte. Es habe sich gezeigt, dass nach dem Abflauen der Corona-Pandemie viele Kunden wieder zu ihren alten Einkaufsgewohnheiten zurückkehrten und verstärkt die Discounter für ihren täglichen Bedarf nutzten.

Auch der rapide Anstieg der Lebensmittelpreise und die dadurch bedingten höheren Lebenshaltungskosten treiben die Kunden wahrscheinlich wieder in die Billigmärkte. Die Liquidität zum 31. Dezember 2021 beträgt 59.392 Euro. Die Genossenschaft könne somit alle Verpflichtungen erfüllen. Auch die ersten Monate des laufenden Jahres seien von weiteren geringen Umsatzrückgängen geprägt.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Christian Coler, berichtete von der turnusmäßigen Prüfung durch den Genossenschaftsverband. Demnach sind Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Genossenschaft geordnet. Vorstand und Aufsichtsrat wurden entlastet. hl