In der Nacht von Donnerstag auf Freitag haben Beamte der Verkehrspolizei Bayreuth einen Peugeot aus Nürnberg überprüft. Schon beim Herantreten an das Fahrzeug stellten die Beamten deutlichen Marihuanageruch im Fahrzeuginneren fest und wurden im Anschluss auch schnell fündig. Im kompletten Fußraum des 26-jährigen Beifahrers wurden Marihuanareste gefunden. Augenscheinlich hatte der Fahrer versucht, sich kurz vor der Kontrolle des Betäubungsmittels zu entledigen und es aus der Seitenscheibe zu werfen. Hierbei bedachte er scheinbar den Luftzug nicht und mehrere Gramm des Marihuanas verteilten sich im Fußraum. Die 28-jährige Fahrzeugführerin war augenscheinlich verkehrstüchtig und durfte nach Beendigung der Sachbearbeitung mit ihrem Beifahrer die Weiterfahrt antreten. Den Herren erwartet nun eine Anzeige aufgrund des Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz .