Die für die Forchheimer Pflegeheime zuständige ökumenische Seelsorge bedankte sich mit einer „kleinen Krafttankstelle“ zum Tag der Pflege auf eine besondere Art und einer Einladung. Nicht nur in den letzten Monaten, sondern tagaus und tagein sind Pflegekräfte für die ihnen anvertrauten Gäste in den Pflegeheimen der Stadt da.

Dass die Personaldecke meist nicht sehr dick ist, ist allen bekannt. In der Pandemie waren und sind diese Pflegekräfte gefordert. Sie haben die anvertrauten Menschen gehalten, getröstet, ermutigt, aufgerichtet und gestärkt. Dies haben die Pflegekräfte persönlich getragen und ausgehalten. Die Pflegenden haben mit Herz und Hand auf einer sprichwörtlichen Durststrecke begleitet.

Die evangelische und katholische Kirche haben daher zu diesem alljährlichen Tag mit einer kleinen Aufmerksamkeit in Form eines Müsliriegels danke gesagt.

Gottesdienst für Pflegekräfte

Damit die Mitarbeiter der Pflege auch einmal ein bisschen Zeit finden, Kraft zu tanken für sich selbst, lädt die Seelsorge die Pflegekräfte am Mittwoch, 19. Mai, um 17 Uhr die Pfarrkirche St. Martin Forchheim zu einem ökumenischen Gottesdienst für Pflegekräfte ein. gho