Viele bunte Wahlplakate kündigen sie bereits an – die nahende Bundestagswahl . Während alle erwachsenen Wahlberechtigten am 26. September den Gang zur Wahlurne antreten können, sind alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren bereits neun Tage vorher eingeladen, ihre Meinung zu äußern. Die politische Teilhabe ist Ziel der sogenannten U18-Wahl.

Auch im Landkreis Forchheim gibt es dieses Jahr erfreulicherweise circa 20 Wahllokale , in denen die Kinder und Jugendlichen sich über die zur Wahl stehenden Parteien informieren und ihr Kreuz setzen können. Neben den örtlichen Jugendtreffs , in Rathäusern und Vereinsheimen wird es auch in teilnehmenden Schulen die Möglichkeit zur Beteiligung geben.

Wo Wahllokale zu finden sind

Eine Übersicht der Wahllokale ist unter anderem unter wahlen.u18.org/bundestagswahl-2021/deutschland/wahllokale zu finden. In den Jugendtreffs und Gemeinden sind die Wahllokale für alle zugänglich und öffentlich. Die Wahllokale in den Schulen sind bewusst nur für die Schüler geöffnet.

Weitere Informationen sind auch auf den entsprechenden Homepages und Instagram-Accounts zu finden. Organisiert und betreut werden die Wahllokale von den hauptamtlichen Jugendpflegern, den städtischen Mitarbeitenden der OJA Forchheim Nord und dem Jugendhaus sowie ehrenamtlichen Jugendbeauftragten in den Gemeinden sowie der Kolpingjugend Neunkirchen am Brand.

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der Wahlzeitraum für die U18-Wahl verlängert. In diesem Jahr kann bereits ab dem 10. bis zum 17. September gewählt werden, um alles etwas zu entzerren.

Infos auf Instagram

Ursprung der flächendeckenden Wahlbüros im Landkreis ist ein gemeinsames Projekt der Gemeindejugendpflegen Ebermannstadt, Eggolsheim, Gräfenberg/Weißenohe, Hallerndorf sowie Hausen/Heroldsbach und den Kreisjugendpflegerinnen. So informieren sie z.B. auf dem gemeinsamen Instagram-Account mit dem Titel „was_los_um_fo“ über Themen rund um die Wahl.

Ausführliche Infos und Materialien zur U18-Wahl sind auf der Homepage des Bayerischen Jugendrings sowie des Kreisjugendrings Forchheim zu finden. Ebenfalls auf Initiative des Bayerischen Jugendrings wird im September die Kampagne #meineStimmefür gestartet, um die Forderungen und Meinungen der Kinder und Jugendlichen abbilden zu können.

Ein Stimmungsbild

Der Kreisjugendring und die beteiligten Akteure hoffen auf eine rege Beteiligung der Kinder und Jugendlichen , damit ein möglichst aussagekräftiges Stimmungsbild als Ergebnis entsteht. red